TrackNews
01.06.2020
drucken  

Verkehrsbetriebe

Schweden: Neues Zugdepot in Hässleholm nimmt im Dezember den Betrieb auf
21.05.2020

Von: LOK Report


Bald müssen die Züge der Region Skåne nicht mehr zur Reparatur ins Kopenhagener DSB-Depot Helgoland überführt werden. Im Dezember wird das neue Zugdepot der Region Skåne in Kärråkra bei Hässleholm in Betrieb genommen.


Im inzwischen fertiggestellten Zugdepot in Kärråkra werden demnächst 111 Öresundzüge gewartet, gewendet und gewaschen.

"Das Depot bedeutet, dass wir die Wartung zu Hause durchführen werden", sagt Carina Zachau, Vorsitzende des Ausschusses für öffentlichen Verkehr in der Region Skåne gegenüber dem Fernsehsender SVT. "Dies bedeutet mehr Flexibilität für uns selbst und hoffentlich bedeutet dies, dass unsere Reisenden erleben werden, dass die Züge sauber sind und dass sie pünktlich ankommen und abfahren."

Skånetrafiken baut ein neues Wartungsdepot für Züge in Kärråkra, direkt nördlich des Bahnhofs in Hässleholm. Der Bau der Anlage hat 1,5 Mrd. SEK (140 Mio. EUR) gekostet. Mit modernster Ausrüstung wird das neue Depot in Hässleholm den Betrieb der Öresundzüge erleichtern.

Das mit Gleistechnik von Vossloh Nordic Switch Systems AB ausgestattete "Hässleholmsdepån" besteht aus einer Werkstatthalle mit zehn Werkstätten und Büros, 36 Gleisstandorten zum Aufstellen und Reinigen der Züge, einer Radsatzhalle und einer Kombinationshalle zum Enteisen, Reinigen, Instandhalten und Waschen.

Im Depot befinden sich zehn km Schienen und 37 Weichen. Gesteuert wird die Anlage über Touchscreens mit einem von Vossloh in Amerika entwickeltes System MYA - Modular Yard Automation.