TrackNews
20.09.2020
drucken  

Verkehrsbetriebe

Deutsche Bahn weitet Sicherungstechnik von Bahnstrecken aus
03.09.2020

Von: Deutsche Bahn


Die Deutsche Bahn (DB) stattet ältere mechanische und elektromechanische Stellwerke sowie eingleisige Nebenstrecken mit zusätzlicher Sicherungstechnik aus. Für das Programm investiert die DB in den nächsten drei Jahren mehr als 100 Millionen Euro.


„Sicherheit ist für uns oberstes Gebot“, sagt Patrick Steinebach, Leiter Technik- und Anlagenmanagement bei der DB Netz AG. „Wir entwickeln die Leit- und Sicherungstechnik des Bahnbetriebs kontinuierlich weiter. Jeder Kilometer Schiene in Deutschland ist mit dem Programm künftig doppelt gesichert – über betriebliche Verfahren und die Technik."

Bereits heute gewährleisten Technik und Vorschriften den sicheren Zugverkehr auf allen Strecken der Deutschen Bahn. Mit dem Programm unterstützt die DB jetzt zusätzlich die verantwortungsvolle Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Stellwerk. Es sieht vor, die wenigen eingleisigen Strecken, die bislang kein automatisches Zugmeldeverfahren haben, aufzurüsten. Die Technik stellt sicher, dass Züge nicht auf eine belegte Strecke einfahren können. Außerdem laufen Planungen, um die vorhandenen, meist mechanischen Stellwerke auf den Abschnitten durch elektronische Stellwerke zu ersetzen.

Jeder dritte Streckenkilometer im rund 34.000 Kilometer langen Bahnnetz wird heute schon von elektronischen Stellwerken gesteuert. Die Zukunft gehört den digitalen Stellwerken (DSTW), deren Einführung gerade begonnen hat. In einigen Jahren sollen wenige hundert DSTW die Signale und Weichen im gesamten Schienennetz stellen. Um bis dahin die Fahrdienstleiterinnen und Fahrdienstleiter in älteren mechanischen und elektromechanischen Stellwerken zusätzlich zu unterstützen, hat die DB eine ergänzende elektronische Sicherungstechnik entwickelt. Bis Ende 2023 sollen 600 Stellwerke damit ausgestattet sein.

Auch Ausbildungsmethoden entwickelt die Deutsche Bahn kontinuierlich weiter. Fortbildungen und Qualifizierungen werden so beispielsweise durch Simulatoren-Trainings sowie Einsatz von „Virtuell Reality“ praxisnah gestaltet.

Im Sicherheitsvergleich aller Verkehrsmittel, den die Allianz pro Schiene jährlich erstellt, ist die Schiene die mit Abstand beste Wahl. Mit dem Ausrüstungsprogramm wird die Deutsche Bahn das Sicherheitsniveau auf eingleisigen Strecken jetzt noch einmal deutlich erhöhen.