TrackNews
19.09.2020
drucken  

Verkehrsbetriebe

Verkehrsministerium und Deutsche Bahn vereinbaren Projektliste für Nordrhein-Westfalen
06.02.2020

Von: NRW Verkehrsministerium


In der neuen Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung LuF III sind für Nordrhein-Westfalen 50 Prozent mehr Nahverkehrsmittel vorgesehen als in der vorherigen Förderperiode.


In den vergangenen Wochen hat das Verkehrsministerium gemeinsam mit den Aufgabenträgern im Schienenpersonennahverkehr und der Bahn die Projektliste mit dem Investitionsvolumen in Höhe von 500 Millionen Euro ausgearbeitet: Mit 410 Millionen Euro wird der überwiegende Teil der Mittel in den Ausbau der Strecke Troisdorf-Bonn-Oberkassel investiert, der für eine Verlängerung der S13 benötigt wird. Erstmalig ist damit die vollständige Finanzierung des Projekts gesichert.

Darüber hinaus sind diese Projekte geplant:

  • Neubau von mehr als zehn Haltepunkten im Rahmen der sogenannten Kapazitätsoffensive Bahnhöfe. Hier entstehen neue Halte, wo bisher kein Zug gehalten hat.
  • Neubau einer zweiten Verbindungskurve im Bereich Bochum Langendreer, die zwingend für die Realisierung der geplanten Nahverkehrskonzeption benötigt wird.
  • Kapazitätserhöhung auf der Strecke Erndtebrück – Bad Laasphe

Die Gesamtsumme, die die DB in NRW jährlich insgesamt investiert – also über die LuFV-Mittel hinaus – wird in den kommenden Jahren nochmal deutlich ansteigen. Von 1,5 Milliarden Euro in diesem Jahr auf rund 2 Milliarden Euro bis 2024.

Eine Liste der Maßnahmen finden Sie hier.

www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2020/2020_01_31_LuFV-Bahn/PM-Laenderliste-LUFV_Anlage.pdf