TrackNews
01.06.2020
drucken  

Verkehrsbetriebe

DB Netz AG und Správa železnic schreiben den ersten öffentlichen Auftrag für die Neubaustrecke Dresden–Prag aus
14.05.2020

Von: Deutsche Bahn


Der öffentliche Auftrag wird auf der Grundlage des Planungsvertrages vergeben, welcher von Správa železnic, der DB Netz AG und der DB Energie GmbH 2019 abgeschlossen wurde. Der zu vergebene Auftrag wird von der DB AG federführend verwaltet.


Die Ausschreibungsunterlagen sind im Rahmen der öffentlichen Ausschreibungen im europäischen Amtsblatt veröffentlicht:

https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:218264-2020:TEXT:DE:HTML&src=0

Das Projekt der Neubaustrecke besteht aus einem deutschen, einem tschechischen und einem gemeinsamen Planungsteil. Dabei werden im gemeinsamen Planungsraum die Vergabeunterlagen der Deutschen Bahn AG Anwendung finden.

Zu der jetzt veröffentlichten Ausschreibung wurde bereits am 15. Januar 2020 in Prag eine Marktkonsultation durchgeführt. Dabei haben die DB Netz AG und die Sprava zeleznic das Vergabeverfahren und die geplanten Ausschreibungsinhalte den potenziellen Bietern vorgestellt. Hierbei wurde ersichtlich, welche europäische Bedeutung die Vergabe der Aufträge hat. An der Konsultation haben mehr als 70 Interessenten, nicht nur aus der Tschechischen Republik und Deutschland, sondern auch aus anderen europäischen Ländern teilgenommen.

Die Neubaustrecke Dresden–Prag wird das Angebot des regionalen Personenverkehrs durch deutlich kürzere Fahrzeiten erweitern, einen Teil des Güterverkehrs von der Straße zur Schiene verlagern und das Schienennetz der Tschechischen Republik an das westeuropäische Hochgeschwindigkeitsnetz anschließen. Sie ist Teil der Transeuropäischen Verkehrsnetze.