TrackNews
01.06.2020
drucken  

Verkehrsbetriebe

Griechenland: Neubaustrecke Kiato - Aegion soll im Juni eröffnet werden
14.05.2020

Von: LOK Report


Die Inbetriebnahme der neuen zweigleisigen Eisenbahnlinie Kiato - Aegion steht kurz bevor. Aufgrund der Coronavirus-Krise wurde die für April geplante Fertigstellung nicht erreicht, und nun ist das neue Ziel, so der Präsident und CEO der OSE, Kostas Spiliopoulos, dass die Strecke im Juni in Betrieb genommen wird.


Laut ypodomes.com wurden nach dem Ende der Corona-bedingten Sperrung die Vorbereitungen für den Betrieb wieder aufgenommen, so dass nur noch die Sicherheitsübung unter Beteiligung der Feuerwehr im letzten Tunnel des Abschnitts durchgeführt werden muss.

Die Einweihung der Strecke ist aufgrund der aktuellen Entwicklungen für "irgendwann im Juni" geplant. Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass der Minister für Infrastruktur und Verkehr, Kostas Karamanlis, zu dem Ereignis der Banddurchtrennung sprechen wird.

Laut gut informierten Quellen wurde der durchgehende Einsatz von Dieselzügen verworfen. Von Athen nach Kiato soll vielmehr elektrisch gefahren und in Kiato von Elektro- auf Dieselantrieb gewechselt werden. Zwischen Aegion und Patras findet Busverkehr statt.

Bei einer Fahrzeit von weniger als zwei Stunden sollen täglich vier Hin- und Rückfahrten durchgeführt werden.

Die neue Eisenbahnlinie ist 71 km lang und bedient drei Bahnhöfe Xylokastro, Akrata und Aegion sowie sechs Haltestellen Dimini, Lykoporia, Lygia, Platanos, Diakopto und Eliki.

Inzwischen hat die Infrastrukturgesellschaft Ergose unter dem Titel "Die ganze Wahrheit über die neue Eisenbahnlinie Rio-Patra" am 07.05.2020 noch einmal deutliche Kritik an der früheren Regierung geübt. Eine Gesamtkosten-Nutzen-Studie für die Anbindung von Patras werde voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Monate eingehen.