TrackNews
22.09.2020
drucken  

Verkehrsbetriebe

EQT Infrastructure: Verkauf von Hector Rail
18.06.2020

Von: Lok Report


Der EQT Infrastruktur II Fonds ("EQT Infrastruktur" oder "EQT") gab am 12.06.2020 bekannt, dass er eine definitive Vereinbarung über den Verkauf der Hector Rail Group ("Hector Rail" oder "das Unternehmen") an den Europäischen Infrastrukturfonds II von Ancala abgeschlossen hat. Hector Rail wurde 2004 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden. Hector Rail ist der größte private Schienengüterverkehrsbetreiber in Skandinavien mit bedeutenden Aktivitäten in Deutschland.


Quelle: Lok Report

Mit einer Flotte von über 100 Lokomotiven und 400 Mitarbeitern, darunter etwa 250 Lokführer, transportiert Hector Rail wichtige Güter für ein breites Kundenspektrum. Hector Rail betreibt auch eine wachsende Inlandsplattform in Deutschland, dem größten Schienengüterverkehrsmarkt Europas, von wo aus es sich auf attraktive Nischensegmente wie Energie- und intermodale Verkehrsströme konzentriert.

 

Seit der Übernahme durch EQT Infrastructure im November 2014 liegt der Schwerpunkt von Hector Rail auf der Förderung eines nachhaltigen Wachstums, der Expansion in neue Segmente und Regionen sowie der Diversifizierung der Kundenbasis bei gleichzeitiger Bereitstellung umweltfreundlicher Transportlösungen. Hector Rail hat auch eine ehrgeizige Nachhaltigkeitsagenda umgesetzt, indem es wichtige Transportdienstleistungen für die Industrie auf ökologisch nachhaltige Weise anbietet.

 

Masoud Homayoun, Partner und Investitionsberater von EQT Infrastructure, fügt hinzu: "Hector Rail ist weiter gewachsen und hat Marktanteile gewonnen, während es gleichzeitig eine starke, sicherheitsorientierte Kultur, einen nachhaltigen Betrieb und qualitativ hochwertige Dienstleistungen für alle Kunden gefördert hat. Das Management und das gesamte Team von Hector Rail haben eine fantastische Arbeit geleistet. Angesichts der ständig steigenden Nachfrage nach umweltfreundlichen Transportlösungen ist Hector Rail unter der Eigentümerschaft von Ancala für ein kontinuierliches Wachstum gut positioniert".

 

Claes Scheibe, Geschäftsführer von Hector Rail AB, fügte hinzu: "Mit der Unterstützung von EQT ist Hector Rail gewachsen, indem es eine Reihe neuer Frachtdienste über das skandinavische und deutsche Schienennetz hinzugefügt und das Wachstum der europäischen Wirtschaft durch den Transport wichtiger Güter und Materialien unterstützt hat. Wir sehen weiterhin eine starke Nachfrage nach unseren Dienstleistungen und freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren neuen Eigentümern in die nächste Wachstumsphase einzutreten".

 

Stig Kyster-Hansen, Geschäftsführer der Hector Rail GmbH, kommentierte dies weiter: "Unter der Eigentümerschaft von EQT ist es uns in kurzer Zeit gelungen, eine starke und skalierbare Plattform in Deutschland aufzubauen. Wir sehen ein grosses Potenzial für weiteres Wachstum in diesem Markt und freuen uns darauf, unsere Reise gemeinsam mit Ancala fortzusetzen".

 

Die Deutsche Bank AG fungierte als Finanzberater und Advokatfirman Vinge KB als Rechtsberater von EQT Infrastructure.