TrackNews
22.03.2019
drucken  

Verkehrsbetriebe

Frankreich/Schweiz: Hoffnung für die Strecke Saint-Gingolph - Evian
08.01.2019

Von: Lok Report


Ende 2018 wurde ein entscheidender Schritt zur Sanierung des Abschnitts Saint-Gingolph - Evian der sogenannten Ligne du Tonkin getan. Die Eidgenossenschaft wird 100 Mio. CHF zur Verfügung stellen, um eine Studie zur Wiedereröffnung zu erstellen.


Die über 125 Jahre alte Strecke ist seit 1998 geschlossen. Die Wiedereröffnung des 18 km langen Abschnitts St. Gingolph - Evian könnte bis 2028 erfolgen, die optimistischste Hoffnung für den Baubeginn liegt noch vor 2025. Dies berichten FranceInfo und der Verein "L'association sauvons le Tonkin".

 

Die Strecke könnte auch gut in das Projekt CEVA nach Inbetriebnahme der Verbindung Genf - Annemasse integriert werden. Im strategischen Entwicklungsprogramm Bahn (STEP) der Schweiz heisst es dazu unter Punkt W-45: "Die Verbindung Monthey – St-Gingolph kann im Stundentakt von St-Gingolph bis nach Evian-les-Bains (F) verlängert werden. Gute Anbindungen der Schweizer Regionalzüge an das S-Bahn-Netz der CEVA im Bahnhof von Evian-les-Bains (F)."

 

Es scheint, dass auf beiden Seiten der Grenze Wirtschafts- und Umweltfragen in den Vordergrund gerückt sind. Die Aussichten auf weniger Autoverkehr (10.000 Autos weniger pro Tag) und mehr Wirtschaftsaustausch zwischen den beiden Ländern erleichtern die Investitionen von 100 Mio. CHF für die Schweiz.