TrackNews
20.06.2019
drucken  

Verkehrsbetriebe

Ottawa soll nach mehreren Verzögerungen bis zum 31. März die Schlüssel für die neue Stadtbahn erhalten
08.01.2019

Von: RT&S


Ottawas Light Rail Transit (LRT) will die Bauarbeiten im ersten Quartal 2019 abschließen.


Der neue Termin wurde am 03.01.2018 in einem Memo des Stadtrats von Michael Morgan, Direktor des Eisenbahnbauprogramms, verkündet. Ottawa hatte erwartet, dass das Konsortium, die Rideau Transit Group (RTG), am  2. Januar einen neuen Übergabetermin für die LRT-Linie (Kosten:  2,1 Milliarden US-Dollar nennt). RTG forderte jedoch mehr Zeit. Ottawa gab RTG eine eintägige Verlängerung.

 

RTG hatte zweimal die Fristen verpasst - im Mai und November letzten Jahres und dafür eine Strafe von 1 Million US-Dollar erhalten. Einige der größten Namen in der Bahn- und Bauindustrie sind an der RTG beteiligt, darunter ACS Infrastructure Canada, EllisDon, SNC Lavalin, Alstom, Thurber Engineering.

 

Gemäß dem Vertrag der Stadt mit RTG soll das Konsortium alle Bahnbauarbeiten, den Bau der mechanischen und elektrischen Systemen, die Lieferung aller Stadtbahnfahrzeuge, die Errichtung aller Beschilderungs- und Orientierungssysteme abschließen sowie die In-Train-Ansagen und das öffentliche Durchsagesystem installieren.

 

Die Confederation Line ist die erste Phase eines Plans zur Errichtung einer Stadtbahn. Die Confederation Line verbindet sich mit der bestehenden Bus Rapid Transitway in der Station Pastney Pasture in Tunney und mit dem O-Train in der Station Bayview. Ein zentrales Merkmal der Linie ist ein 2,5 km langer Tunnel unter der Innenstadt, von dem die Beamten hoffen, dass der Verkehrstau verringert wird.

 

Ein Großteil der Verzögerung ist auf Bauprobleme in der Rideau Street im Juni 2016 zurückzuführen. Der Tunnel im nassem Sandboden führte zu einem Bruch, einer Wasserleitung, die die Station Rideau Street überflutete. Es wurden 3.000 Kubikmeter Beton gebraucht, um das Loch zu füllen und den Tunnel zu stabilisieren, damit der Bau wieder aufgenommen werden konnte.

 

Die Arbeiten an der Leitung scheinen nun fast abgeschlossen zu sein, basierend auf den Aktualisierungen, die auf der Website der Confederation Line veröffentlicht wurden. Mehrere Züge verkehrten Mitte Dezember im geschlossenen Automatic Train Operation (ATO) zwischen Blair und Tunneys Pasture Station. Das Track and Overheard Catenary System (OCS) wurde im November für den Betrieb zertifiziert.