TrackNews
17.10.2019
drucken  

Verbände / Organisationen

Umweltschutz im Bahnbau
12.09.2019

Von: ÜGG


Zu einem routinemäßigen Informationsaustausch zum Thema Umwelt trafen sich der Leiter der Fachstelle Umwelt der DB Netz AG, Schwarz, und ÜGG-Hauptgeschäftsführer Kaiser.


Maßnahmen mit umweltfachlicher Bauüberwachung nehmen weiter zu. Von daher besteht auch weiterhin ein entsprechender Bedarf an qualifizierten Bauüberwachern, der durch die bisherigen Ausbildungen noch nicht gedeckt ist.

Eine interessante Entwicklung zeichnet sich ab im Wasserrecht, das zu den Länderrechten zählt. Unter Beachtung der AwSV - Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen sind eventuell zukünftig die erforderlichen Genehmigungen über das EBA zu erwirken, das sich dazu für die Erteilung der wasserrechtlichen Erlaubnisse mit den jeweiligen unteren Wasserbehörden abstimmt.

Auch in Bezug auf den Baulärm werden neue EBA-Regelungen erwartet. In diesem Zusammenhang hofft man auf eine Novellierung der Lärmwerte, die noch aus den 1970er Jahren stammen, durch das BMVI.

Nachdem zunächst die Verabschiedung einer Mantelverordnung zum Bodenschutz etwas geruht hatte, ist die Thematik jetzt wieder aktuell. Insbesondere die darin enthaltenen Regelungen zu Ersatzbaustoffen bleiben abzuwarten.

Abschließend wurde auch das Thema Glyphosat und mögliche Alternativen erörtert.