TrackNews
27.09.2021
drucken  

Verkehrsbetriebe

DB-Werk Cottbus: ICE-Instandhaltung schon ab 2024
29.07.2021

Von: EurailPress


Das neue Bahnwerk in Cottbus kommt deutlich früher: Bereits ab 2024 werden in der Lausitz die ersten ICE gewartet – zwei Jahre eher als geplant.


Der Baustart soll schon 2022 erfolgen, teilte der Konzern am 27.07.2021 vor Ort mit. Vorbereitende Maßnahmen wie die Sondierung des Baugrundes laufen bereits. Die DB setzt auf ein Zwei-Hallen-Konzept. Anstelle einer großen Instandhaltungshalle mit sechs Gleisen entsteht bis 2024 zunächst eine zweigleisige Halle. Bis 2026 folgt eine weitere Halle mit vier Gleisen. Mit diesem Konzept werden Teile des neuen Werks früher in Betrieb genommen. Beide Hallen sind für 400 m lange Züge ausgelegt. Die in Cottbus ursprünglich geplante neue Halle für Hybridlokomotiven wird nun in das bestehende Werk integriert – so können effizientere Produktionsabläufe umgesetzt werden. Das neue Werk wird auf Basis des Investitionsgesetzes Kohleregionen finanziert. Vorgesehen sind daraus Investitionen in Höhe von 1 Mrd. EUR. Bis 2024 will die DB über 500 neue Mitarbeitende einstellen, bis 2026 sollen noch einmal 700 neue Stellen dazu kommen. (cm)