TrackNews
27.09.2021
drucken  

Verkehrsbetriebe

Frankreich: Kompletterneuerung der RER-Linie A abgeschlossen
09.09.2021

Von: Railway Gazette


Der Pariser Betreiber RATP hat die Erneuerung aller Gleise der RER-Linie A erfolgreich abgeschlossen, so dass der Betrieb Anfang September wieder vollständig aufgenommen werden konnte.


Die 1977 fertig gestellte Linie A verzeichnete in den letzten zehn Jahren einen Anstieg der Fahrgastzahlen um 20 % und befördert heute nach Angaben der RATP 320 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Die vollständige Erneuerung der Gleise und des Schotters ist Teil eines Programms zur Erhöhung der Kapazität auf der Strecke um weitere 30 %, zu dem auch die Einführung der doppelstöckigen Elektrotriebwagen MI09 ab 2017 gehört. Der Betreiber geht davon aus, dass sich dadurch auch die Fahrqualität und -leistung verbessern wird. Die gesamten Gleisanlagen zwischen Nanterre-Préfecture und Vincennes wurden von Colas Rail im Rahmen eines von Île-de-France Mobilités finanzierten Vertrags erneuert. Die Arbeiten wurden in einer Reihe von sieben Sperrungen im Sommer durchgeführt, die 2015 begannen und in zwei Phasen unterteilt waren. In den ersten vier Jahren wurden in den Sommern 2015-18 komplette vierwöchige Sperrungen durchgeführt, während die Arbeiten in den Jahren 2019-21 jeweils rund sieben Wochen lang über Nacht und an Wochenenden durchgeführt wurden.

 

Nach Angaben von Thibault Tabourin, dem Leiter der Colas Rail Works, haben in den sieben Jahren mehr als 1400 Mitarbeiter an dem Umspurungsprogramm teilgenommen. Der Auftragnehmer entwickelte auch einen maßgeschneiderten Arbeitszug für die Durchführung von Relayingarbeiten auf einer Strecke. Im Rahmen des Projekts wurden 24 km Schottergleis und 32 Weichen komplett ausgetauscht, so dass eine der verkehrsreichsten Eisenbahnen Europas "für die nächsten 40 Jahre fit" ist.

 

In der letzten Phase wurde der Abend- und Wochenendverkehr westlich von Auber, einschließlich der Abzweigungen nach Nanterre-Université, Cergy und Poissy, zwischen dem 26. Juni und dem 29. August eingestellt, wobei kürzere Abschnitte eine Woche lang gesperrt wurden. Dies ermöglichte die Erneuerung der letzten 3 km der glatten Strecke und von sieben Weichen.