TrackNews
20.07.2018
drucken  

Verkehrsbetriebe

Österreich: Gailtalbahn Elektrifizierungsprojekt beginnt(17.07.18)


Die Modernisierung und Elektrifizierung der 31 km langen Gailtalbahn zwischen Arnoldstein und Hermagor in Kärnten hat begonnen. Die Fertigstellung ist für Dezember 2019 geplant.


Verkehrsbetriebe

Bayern/Österreich: Große Mehrheit für eine neue Bahnstrecke im Inntal (17.07.18)


Eine große Mehrheit der Bevölkerung im Tiroler und bayerischen Inntal befürwortet den Ausbau der Bahn, das zeigt eine repräsentative Umfrage. Den Auftrag noch mehr darüber zu informieren, nehmen DB und ÖBB ernst.


Verkehrsbetriebe

Spanien: Renfe zweifelt an Rentabilität des Hochgeschwindigkeitszuges nach Mekka (17.07.18)


Der spanische Bahnbetreiber Renfe vertraut nicht darauf, dass der Betrieb des AVE-Hochgeschwindigkeitszuges nach Makkah, den er zusammen mit Adif durchführen wird, rentabel sein wird. Das Projekt der 450 km langen Strecke zwischen Makkah (Mekka) und Madinah (Medina) wurde mit einer ursprünglichen Prognose von 60 Millionen Passagieren pro Jahr durchgeführt. Mittlerweile sprechen Vorhersagen von einer Nachfrage von nur drei bis fünf Millionen Passagieren pro Jahr. Renfe wollte sich dazu gegenüber spanischen Zeitungen nicht äußern.


Verkehrsbetriebe

Malaysia: Mit East Coast Rail Link zweites Eisenbahnprojekt gestoppt (17.07.18)


Unter Berufung auf "nationales Interesse" hat Malaysia diese Woche die Arbeiten an der 688 km langen Bahnverbindung East Coast Rail Link (ECRL) eingestellt, einem Vorzeigeprojekt der chinesischen Belt-and-Road-Initiative, dass den ländlichen Nordosten mit der Westküste Malaysias verbinden sollte, um Anschluss an die strategischen Schifffahrtsrouten der Straße von Malakka zu erhalten. Das Projekt wurde unter der früheren Regierung von Premierminister Najib Razak initiiert.


Verkehrsbetriebe

Berlin: Bauarbeiten für neue S-Bahn gehen in die nächste Runde (17.07.18)


Die Deutsche Bahn baut ab Mittwoch auch am Hauptbahnhof. Für die neue Nord-Süd-Strecke der Berliner S-Bahn entsteht am Europaplatz/Friedrich-List Ufer eine offene Baugrube. Dafür müssen ein Teil des Treppenaufganges und die Fahrradständer weichen. Fahrräder können dann in Nähe der Bushaltestelle an der Invalidenstraße abgestellt werden. Das „Rolling Horse“ verbleibt an Ort und Stelle.